Willkommen auf der Homepage
Worum geht es uns?
Lageplan des Areals
News/Presse
Infos für Bürgerinnen und Bürger
Unser Kompromissvorschlag
Veranstaltungen
Schreiben Sie uns
Impressum



Pro Panoramapark -
den Charakter des Bad Godesberger Rheinufers wahren!

Unmittelbar an den Panoramapark in Rüngsdorf - zwischen Rhein und Basteistraße gelegen - grenzt eines der schönsten Grundstücke Bad Godesbergs. Das parkähnliche Areal mit einer alten, gesunden Ahornallee, noch im Eigentum von Bund und Stadt, droht in die freie Verfügung von Investoren zu geraten.

Wie seit Februar bekannt, liegen zu diesem ca. 11.000 m² großen Grundstück mit wertvollem Baumbestand und mit historischer Bausubstanz (ehemaliges Gründerzeit-hotel „Godesberger Hof“) zwei positiv beschiedene Bauvoranfragen vor, die eine massive Bebauung des Geländes erlauben würden.

Hier mischen sich Bürgerinnen und Bürger ein, um das gewachsene Landschaftsbild am Rheinufer und den Ortscharakter in Rüngsdorf zu erhalten.

Wir sind dafür, dass der derzeit ungenutzte städtische Anteil am Parkgrundstück endlich in den Panoramapark einbezogen wird. Denn schon in den 30er Jahren hatte die Stadt Bad Godesberg diesen Streifen von 900m², der unmittelbar an den Panoramapark angrenzt, erworben mit dem Ziel, die Erschließung des Parks und die Gestaltung des Rheinufers zu verbessern (siehe Lageplan).

Dadurch könnte die Ahornallee auf dem Bundesgrundstück erhalten bleiben und die Bebauung in dem geplanten Umfang wäre nicht mehr möglich.

Um dies zu erreichen haben wir dieses Bürgerbegehren gestartet.

V.i.S.d.P.: „Bürger-Pro-Panoramapark GbRmbH“, c/o Susanne Opitz, Basteistr. 68, 53173 Bonn

e-mail: buerger-pro-panoramapark@web.de
Internet: www.buerger-pro-panoramapark.de


Luftaufnahme des Areals mit Allee und Wäldchen              gebilligte Bebauung


Es ist kaum zu glauben, aber zu diesem Areal neben dem Panoramapark liegt kein ordentlicher Bebauungsplan vor. Stattdessen gestaltet hier ein Investor an Stelle der Stadt; die Bürgerinnen und Bürger haben keine Möglichkeit der Beteiligung. Auch unser Bürgerantrag hat bis jetzt noch zu keiner politischen Entscheidung oder zu einem Umdenken der Stadtverwaltung und der potenziellen Investoren geführt. Käufer mit maßvollen Bauabsichten kamen erst gar nicht zum Zuge.

Deshalb müssen wir durch ein Bürgerbegehren unserer Stimme Geltung verschaffen.

Dafür brauchen wir Ihre und weitere 2993 Unterschriften. Dann muss die Bezirksvertretung von Bad Godesberg entweder unserem Bürgerbegehren folgen oder es kommt zu einem Bürgerentscheid.

Bitte sprechen Sie Ihre Freunde und Ihre Bekannten an, fragen Sie Ihre Nachbarn, ob sie bereits eine Unterschriftenliste haben. Wenn nicht, seien Sie bitte so freundlich und verteilen Sie Unterschriftenlisten – auch bei Geschäftsleuten, bei denen Sie Kunde sind, im Altenheim, im Kindergarten, im Verein, in der Schule oder in Ihrer Gemeinde.

Mischen Sie sich ein! Nehmen Sie Ihre demokratischen Rechte wahr!

Unterschriftenlisten zum Bürgerbegehren erhalten Sie in Geschäften der Godesberger Innenstadt oder Rüngsdorfs (bitte achten Sie auf unser Plakat) sowie als Ausdruck im Internet unter: www.buerger-pro-panoramapark.de . Auch können Sie die Unterschriftenlisten selbst kopieren.

Unterschriftsberechtigt sind alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger aus Bad Godesberg über 16 Jahre.

Aus gesetzlichen Gründen ist es für die Gültigkeit Ihrer Unterschrift erforderlich, alle erbetenen Daten anzugeben, d.h. den in Ihrem Personalausweis stehenden Namen und Vornamen, sowie auch Ihr Geburtsdatum und Ihre Adresse. Ausgefüllte Listen - auch mit nur einer Unterschrift - bitten wir postalisch an die Adresse der Unterzeichner zu senden oder einfach in deren Hausbriefkästen einzuwerfen. 

Wir bitten um Spenden:

Jede – auch die kleinste – Geldspende hilft, unser Bürgerbegehren zum Erfolg zu führen.
Konto Nr. 26004945  bei der Sparkasse Bonn (BLZ 380 500 00)
Empfänger: Bürger-Pro-Panoramapark, Susanne Opitz, Kennwort: Bürgerbegehren


Top