Willkommen auf der Homepage
Worum geht es uns?
Lageplan des Areals
News/Presse
Infos für Bürgerinnen und Bürger
Unser Kompromissvorschlag
Veranstaltungen
Schreiben Sie uns
Impressum


Pro Panoramapark – den Charakter des Bad Godesberger Rheinufers bewahren!


Seit Bekanntwerden der massiven Bauvorhaben für das Parkgrundstück an der Basteistr. 70 (ehem. Wehrbeauftragter des Bundestages) haben wir erhebliche Anstrengungen unternommen, eine stadtteilgerechte künftige Nutzung dieser ‚Perle’ am Bad Godesberger Rheinufer zu fördern.

·        Wir fordern von der Stadt Bonn, dass sie endlich für das Gelände einen ordentlichen Bebauungsplan aufstellt und uns Bürger daran beteiligt.
·        Wir fordern, dass die Stadt Bonn ihren städtischen Anteil an diesem Gelände am Panoramapark (ca. 900 m²) nicht verkauft und nicht für eine Bebauung privatisiert.
·        Wir fordern vielmehr, dass sie diesen Anteil zum Panoramapark hin öffnet, ihn dadurch vergrößert und aufwertet.


Viele von Ihnen haben uns seit unserer ersten Bürgerversammlung im Frühjahr dabei unterstützt. Die Presse berichtete regelmäßig und objektiv.

Leider haben weder unser Bürgerantrag noch unsere Widersprüche zu den ergangenen Bauvorbescheiden dazu geführt, dass die politischen Gremien der Stadt und die verantwortlichen Personen Stellung bezogen haben, noch haben sie zu einem Umdenken der Stadtverwaltung und der potenziellen Investoren geführt. Käufer mit mäßigen Bauabsichten kamen erst gar nicht zum Zuge.
 
Wir sind fest entschlossen, für unser Anliegen zur Rettung des Parkgrundstücks mit einer der schönsten Godesberger Alleen zu kämpfen.

Deshalb haben wir uns entschieden, ein Bürgerbegehren mit Godesberger Bürgern zu organisieren.

Damit wollen wir die Gremien der Stadt, insbesondere die Verwaltung und die Godesberger Bezirksvertretung sowie die Investoren zum Einlenken bewegen und sie veranlassen, unseren Zielen zu entsprechen. Vertagungen und Beschwichtigungen müssen ein Ende haben.

Für das Bürgerbegehren sind 2993 Unterschriften wahlberechtigter Godesberger Bürgerinnen und Bürger erforderlich. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir eine breite Beteiligung und eventuelle Mithilfe.

Mit der Einreichung von 4935 Unterschriften am 6. 12. 2004 haben wir das Bürgerbegehren erfolgreich zum Abschluß gebracht.

Nun will die Verwaltung der Stadt das Bürgerbegehren juristisch kippen! 

Wir haben für Infomation und weiteres Engagement nun einen 'jour fixe' als informelles Treffen eingerichtet. Es geht dabei um die Organisation der Unterschriftensammlung selbst (auf Ständen, über Auslagen und Plakate in Geschäften o.ä., Verteilung von Unterschriftenlisten an Freunde, in der Nachbarschaft, etc.), um Kontakte zur Presse, zu den Bonner Politikerinnen und Politikern ...:

donnerstags  19.00 - 20:00 Uhr in der Basteistr. 68 in Bonn-Bad Godesberg

Jede, jeder ist herzlich eingeladen zum Mitmachen.








Der Rat der Stadt beabsichtigt, das erfolgreiche Bürgerbegehren mit juristischen Mitteln für unzulässig zu erklären.

Kommen Sie zahlreich um dies zu verhindern.

Top